mawanga-schule-header-1200X300

Mawanga Grund- und Hauptschule

Die Situation

In dem Mittelpunktdorf Mawanga, Iganga Distrikt im Osten des Landes leben 5 000 Menschen. Zuzüglich des gesamten Einzugsbereich von weiteren 6 Dörfern leben dort etwa 20 000 Menschen. Die Familien existieren größtenteils von Subsistenzwirtschaft, kleinen landwirtschaftlichen Anbauprojekten. Dabei gibt es bei normalem Niederschlag genügend Nahrungsmittel für die Bewohner. Allerdings sind die finanziellen Mittel je nach Ernteerträgen recht unterschiedlich und teilweise erschreckend niedrig. Viele Familien müssen mit etwa 10 EUR im Monat auskommen. Der Weg nach Kasaala zur nächstgelegenen Schule ist in der Regenzeit kaum passierbar – insbesondere für Kinder bestehen dabei hohe Risiken. Somit haben viele Kinder immer wieder die Schule versäumt.

Mawanga Grund- und Hauptschule

In einer Eigeninitiative haben Eltern, Lehrer und Kinder im Jahr 1986 mit einer Schule im Dorf Mawanga angefangen. Sehr schnell war die Zahl der Schüler auf 625 angewachsen. Teilweise lag die Schülerzahl sogar bei über 1 000 Kindern. Aber aufgrund der räumlichen Gegebenheiten gab es Schwierigkeiten alle Kinder unterzubringen. In der Schule werden Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren von der 1. bis 7. Klasse unterrichtet.

In einer Selbsthilfe-Aktion wurden zehn Klassenräume aufgebaut. Allerdings waren dies überwiegend einfache Lehmhäuser mit Grasabdeckung. Die Lichtverhältnisse in den Gebäuden waren katastrophal. Mit einer Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) konnten neue Räumlichkeiten errichtet werden. Aber durch die wachsende Schülerzahl leidet der Unterricht immer wieder unter der räumlichen Enge. So wurden inzwischen wieder einige der originalen Klassenräume als Übergangslösung provisorisch hergerichtet. Für den Dauerbetrieb sind sie jedoch nicht geeignet. Die Kinderhilfswerk Stiftung Global-Care engagiert sich für den Ausbau der Schule mit der Entstehung neuer, zusätzlicher Klassenräume.

Wie können Sie helfen? Als Kinderhilfswerk Global-Care arbeiten wir seit 1983 mit unserer Partnerorganisation Kinderhilfswerk Uganda an einem umfangreichen Hilfsprogramm. Sie helfen uns:

  • Durch die Übernahme einer Patenschaft für ein Kind in der ländlichen Region Uganda`s
  • Durch finanzielle Unterstützung der Baumaßnahmen für die Mawanga Grund- und Hauptschule

Sie haben Fragen?  +49 (0)5622 6160 oder per E-Mail.

Informationen für Uganda

Projektbeschreibung

Der Ort Mawanga im Osten Ugandas nimmt eine Mittelpunktfunktion für umliegende Orte ein. Durch lokale Initiativen und Unterstützung durch das BMZ konnte ein Schulkomplex errichtet werden, um eine Verbesserung der Schulsituation zu erreichen. Der Einzugsbereich beträgt etwas 20.000 Menschen für diese Region. Damit konnte der Bevölkerung eine funktionsfähige Schule mit engagierten Lehrern zur Verfügung gestellt werden, welche im absoluten Gegensatz zu den bisherigen Verhältnissen stand. Die Chance auf qualifizierte Bildung hat sich für die Mehrzahl der Kinder aus dieser Region deutlich erhöht.

» Informationen zu Uganda

Ihr Kontakt

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Projekte und Patenschaften: Tel.: +49 (0)5622 6160 oder senden Sie eine Mitteilung per E-Mail an unser Team.