header-mosambik

Zyklon Idai - Hunderttausende in Not

30.04.2019: Helfer vor Ort weiter im Einsatz: Fünf Wochen nachdem Zyklon Idai das südöstliche Afrika heimgesucht hat, wird deutlich, vor welcher gewaltigen Aufgabe die Helfer stehen. Laut UN sind mindestens 1,8 Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen. Mindestens 600.000 Menschen verloren in Mosambik, Simbabwe und Malawi ihr Obdach.

Die Schäden von Zyklon Idai sind noch nicht beseitigt, da hat bereits ein neuer tropischer Wirbelsturm Kenneth weitere schwere Verwüstungen in Mosambik angerichtet. Für die Menschen in den betroffen Katastrophengebieten bleibt die Situation extrem bedrohlich und sie sind weiterhin dringend auf Hilfe angewiesen. Unser Kooperationspartner, die lokale Hilfsorganisation Miracle Mission Trust, ist nach wie vor im Katastrophengebiet im Einsatz und leistet Nothilfe.

Die Lage ist laut Projektleiterin Jaque Anderson alles andere als entspannt: „Jetzt kommen die Krankheiten und der Hunger.“ Vielerorts gibt es keinen Strom, das Trinkwasser, Nahrungsmittel und Medikamente sind knapp. Weitere Todesopfer einer grassierenden Cholera-Epidemie sind zu befürchten. Helfer unsere Partnerorganisation versorgen Kinder, Frauen und Männer mit sauberem Trinkwasser und Nahrungsmitteln. Medikamente und Hygienepakete helfen, dass sich Krankheiten wie Cholera nicht weiter ausbreiten. Ihre Spende hilft – jeder Beitrag zählt!

23.03.2019: Hunderttausende in Not: Mit Geschwindigkeiten von bis zu 195 km/h hat Zyklon Idai eine Spur der Verwüstung im südlichen Afrika hinterlassen. Ganze Gebiete sind von der Außenwelt abgeschnitten. Hunderttausende Menschen haben alles verloren. Es fehlt an Trinkwasser, Nahrungsmitteln und Medikamenten.

In Simbabwe sind vor allem die Distrikte Chimanimani und Chipinge im Osten des Landes betroffen. Durch die starken Regenfälle und Winde kam es zu Überschwemmungen, Landrutschen und Blitzfluten, die zu mindestens 139 Todesfällen und großflächiger Zerstörung geführt haben. Über 16.000 Familien sind betroffen. Viele Menschen haben ihre komplette Lebensgrundlage verloren, da die Wassermassen große landwirtschaftliche Flächen mitten in der Anbauzeit überschwemmten. Eine Hungersnot und Krankheiten drohen.

In Kooperation mit der lokalen Hilfsorganisation Miracle Mission Trust wollen wir unbürokratisch und schnell helfen. Projektleiterin Jaque Anderson berichtet: „46 Ärzte stehen für einen Hilfseinsatz bereit und benötigen dringend Mittel für die medizinische und soziale Erstversorgung der verletzten und betroffenen Menschen. Es wurden uns Räume in mehreren Schulen zur Verfügung gestellt, in denen der medizinische Einsatz in einem sicheren Umfeld zügig durchgeführt werden kann.“ Unser Kinderhilfswerk hat 10.000 EUR Soforthilfe zugesagt. Bitte unterstützen Sie unsere Hilfe vor Ort mit Ihrer Spende. Gemeinsam können wir Not lindern!

So hilft Ihre Spende:

15 Euro: Nahrungsmittel für einen Monat pro Person
70 Euro: Überlebenspaket für eine sechsköpfige Familie
110 Euro: Vier Nothilfe-Impfpakete zum Schutz vor Krankheiten

Projekt: 8440-010 – Nothilfe Zyklon Idai
Spendenkonto: DE16 5205 2154 0120 0001 20
Kontakt: +49 (0)5622 6160 oder per E-Mail.

Aktuelle Bilder unserer Partnerorganisation Miracle Mission Trust