Demokratische Republik Kongo


Der Kongo – von 1971-1997 Zaire – ist das zweitgrößte Land Afrikas und wird vom Äquator durchzogen. Es grenzt an die Zentralafrikanische Republik, Südsudan, Uganda, Ruanda, Burundi, Tansania, Sambia, Angola und den Atlantik. Die 70 Millionen Einwohner werden in mehr als 200 Ethnien unterteilt.

Bürgerkriege und Misswirtschaft haben das Land ruiniert. Laut dem Human Development Index 2013 der Vereinten Nationen lag die DR Kongo auf dem vorletzten Platz.

In der Nähe von Goma unterstützen wir von Uganda aus ein Flüchtlingslager für Frauen. Viele dieser Menschen haben erschütternde Lebensgeschichten hinter sich. Wie zum Beispiel die heute 13-jährige Sylvine.

Im Grenzgebiet Goma im Osten der Demokratischen Republik Kongo gibt es seit Jahren Unruhen und Überfälle durch Rebellen, die plündernd durchs Land ziehen. Hier lebt Sylvine. Ihre Eltern und Geschwister wurden von Rebellen ermordet. Der Vorfall ereignete sich im ersten Quartal des Jahres 2013. Als Sylvine von der Schule nach Hause kam, fand sie ihre tote Familie im Haus. Die drei Rebellen haben dort auf sie gewartet und die 11-Jährige vergewaltigt. Seitdem lebt Sylvine in einer Pflegefamilie, die sich ihrer angenommen hat. Sie braucht dringend Unterstützung für ihren Lebensunterhalt und den Schulbesuch, denn häufig fehlt ihren Pflegeeltern das Geld für gute Nahrung, Kleidung, die medizinische Betreuung oder die Schulgebühren. Mit einer Patenschaft erhält Sylvine eine echte Chance für eine bessere Zukunft. Sie wird liebevoll betreut, gut versorgt und kann regelmäßig die Schule besuchen. Es hat sich glücklicherweise schnell eine Patin für Sylvine gefunden, das ist für das Mädchen ein großes Geschenk und eine wichtige Hilfe auf ihrem Heilungsweg.

View the embedded image gallery online at:
http://global-care.de/kongo#sigProIdd0b33ebcd2

Weltweit

/*