Die Geschäftsführerin der Kinderhilfswerk Stiftung Global-Care Beate Tohmé ist zu einer Monitoringreise nach Haiti aufgebrochen. Wir möchte Sie gerne über die Erlebnisse Frau Tohmés und die Möglichkeiten unserer Hilfe auf dem Laufenden halten.

Endlich sind wir in Haiti gelandet!

Frau Tohmé auf Santo Doming vor dem Weiterflug nach Haiti.

Nach einigem Hin und Her haben wir auch die zwei wasserfilter durch den Zoll gebracht. Doch wo bleibt Schwester Phyllis? Ein freundlicher Haitianer ruft für uns an:"wie, schon heute? Habt ihr euren Flug umgebucht? Ich hatte euch für morgen eingeplant. Aber macht nichts! In zwei Stunden werdet ihr abgeholt..." so nutze ich die ungeplante Pause und vielleicht letzte Gelegenheit online zu sein, bevor unsere Hilfstransport in den Süden beginnt. Wir werden Nahrungsmittel und die beiden PAUL-wasserfilter in die vom Hurrikan betroffenen Dörfer bringen. Bereits vom Flugzeug konnte ich über die Ufer getretene Flüsse sehen und Laster, die sich ihren Weg durch den Schlamm bahnen. War da vielleicht mal eine Straße? Wenn ja, ist jetzt nichts mehr davon zu erkennen. Was erwartet uns auf dem Weg und wie geht es den Menschen dort?

Gerne können Sie finanziell über unser Spendenformular mithelfen.

/*