Hier eine Nachricht unserer Geschäftsführerin Beate Tohmé von ihrer Monitoringreise durch Nepal und Indien.

"Wir sind in Dehradun angekommen und waren heute in dem Bergdorf Sauri. Hier haben wir im Rahmen der inklusiven Katastrophenvorsorge Hilfsmaßnahmen durchgeführt und auch nach der Flut Geholfen. Es gibt 27 Familien in dem entlegenen Dorf und 17 Personen mit Behinderung. Es wurden 68 Ziegen (jeweils 4 pro Familie) verteilt. Die haben fleißig (39) Junge gekriegt."

In Dehradun betreiben wir ein wichtiges Schulprojekt für das wir gerne Spenden entgegennehmen.

/*