Indonesien

Der größte Inselstaat

Die Republik Indonesien ist mit 17.508 Inseln der größte Inselstaat der Erde und mit ca. 250 Millionen Einwohnern gleichzeitig die viertgrößte Nation der Welt. Der Staat wurde 1945 proklamiert und 1949 von den Niederlanden unabhängig. Geographisch liegen im Norden Indonesiens die Staaten Malaysia, Singapur, die Philippinen und Palau, östlich Papua-Neuguinea und Osttimor, südlich liegt Australien.

Mit etwa 200 Millionen Moslems stellt Indonesien den Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt dar. Trotzdem ist der Islam nicht Staatsreligion, allerdings müssen sich alle Bürger des Inselstaats zu einer der fünf Weltreligionen bekennen.

Die Bedrohung durch Seebeben verbunden mit Tsunamis ist ständig gegeben. Am 26. Dezember 2004 hatte ein Seebeben vor der Insel Sumatra eine zerstörerische Flutwelle ausgelöst, die Tausende Todesopfer forderte.

Wir haben als Kinderhilfswerk Global-Care mit einer Partnerorganisation und dem verantwortlichen Leiter Pastor Victor Roy Hilfsmaßnahmen durchgeführt.

Weltweit

/*