Drei Jahre nach dem Erdbeben


2013. Am 10. Januar 2010 erschütterte ein gewaltiges Erdbeben der Stärke 7,0 den Inselstaat Haiti. Es folgten eine Cholera-Epidemie und vor einigen Wochen Hurrikan Sandy. Naturkatastrophen treffen besonders die Armen, die es nicht schaffen aus eigener Kraft ein Haus oder eine neue Existenz aufzubauen. Immer noch leben 350 000 Obdachlose in Zelten oder temporären Unterkünften aus Plastikplanen mit Wellblechdach. Sie sind den heftigen Monsunregen und Hurrikans schutzlos ausgeliefert. Viele leiden unter chronischem Husten - wahrscheinlich eine Folge des jahrelangen Lebens unter Plastikplanen.

Damit obdachlose Erdbebenopfer eine menschenwürdige Unterkunft erhalten, unterstützt unser Kinderhilfswerk den Bau von Häusern in der Nähe von Cabaret. Cabaret liegt ca. 40 km nördlich der Hauptstadt Port-au-Prince. Die Regierung hat der Kirchengemeinde* einen Hektar Land für die Bebauung mit Häusern geschenkt. Mit großem, oft ehrenamtlichem Engagement betreuen Pastor Eddie und sein Team das Projekt. Es stehen mittlerweile 19 Häuser und ein Gemeindehaus, das während der Woche als Schule genutzt wird. Ein Fußballplatz lädt die Kinder zu Spaß und Spiel ein. Weitere fünf Häuser und eine Bäckerei befinden sich im Bau. Die Häuser bestehen aus zwei bis drei Räumen und einer kleinen überdachten Veranda. Küche und Sanitäranlagen findet man typischerweise draußen neben dem Haus. Die Familien haben kleine Gärten angelegt und Blumen gepflanzt. Die bunten Farbtupfer und das satte Grün sind Zeichen der Hoffnung und des Aufbruchs nach der Katastrophe.

Envié Claude lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in einem der Häuser. Sie erzählt vom Tag des Erdbebens: "Mein Mann war zu Hause als die Erde bebte. Instinktiv versuchte er, sich ins Freie zu retten. Doch er schaffte es nicht rechtzeitig. Das Haus fiel in sich zusammen und begrub ihn unter sich. Es grenzt an ein Wunder, dass mein Mann überlebte! Ein Neffe und eine Nichte starben an diesem Tag. Zwei Jahre haben wir mit unseren drei Kindern in der Zeltstadt gelebt. Jetzt freuen wir uns, endlich wieder in einem festen Haus zu leben. Wir müssen keine Angst mehr haben, dass es reinregnet oder ein Sturm unser Zuhause wegfegt."

*Unser Kinderhilfswerk arbeitet seit 2010 mit lokalen Kirchengemeinden und ihrem eingetragenen Verein „Eglise de Dieu Réformée d'Haiti" zusammen. Wir haben sieben der o. g. Häuser finanziert. Ein Haus mit sanitären Anlagen kostet 5.000 EUR.

Erfahren Sie mehr über die Projekte in Haiti...

Wir danken allen Paten und Spendern, die unsere Hilfsmaßnahmen ermöglichen! Nur gemeinsam können wir das Leben der Bedürftigen in Haiti verbessern.

Wir freuen uns auf weitere Hilfe mit dem Verwendungszweck: Haiti 8060-10

Weltweit

/*