Tagesstätten


Tagesstätten haben eine bewahrende Funktion für die Kinder, denn ohne diese Einrichtung würden unzählige von ihnen zu Straßenkindern werden.
Unsere Kinder kommen aus bedürftigen Verhältnissen, oft leben die Familien in Elendsvierteln. In der Regel müssen beide Eltern arbeiten, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, dann verbringen die Kinder schon früh ihr Leben auf der Straße. Dort lernen sie alle Formen der Gewalt und des Drogenkonsums um sich irgendwie durchzuschlagen. Viele unserer Kinder haben nur überlebt, weil helfende Hände in der Tagesstätte beherzt zugegriffen haben. Die Lebensgeschichten der einzelnen Kinder sind so dramatisch, dass wir allein beim Hören der Geschichten mit maßloser Traurigkeit und den Tränen kämpfen. Zum Beispiel die Geschichte des kleinen Jungen, der unversorgt und halb verhungert in die Tagesstätte gebracht wird oder die des jungne Mädchens, dessen Vater als Drogenhändler arbeitet. Was mögen solche Kinder schon alles erlebt haben?

Bei Waisenkindern übernehmen die Mitarbeiter der Tagesstätte oft die Aufgaben der Familie, so kommen viele Jugendliche selbst nachdem sie die Einrichtung verlassen haben zu ihrer „Familie" um sich auszutauschen. Da Tagesstätten in Brasilien eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahrnehmen, zahlen die Städte einen regelmäßigen Zuschuss zum Betrieb der Einrichtungen. Aber ohne Patenschaften könnten die Einrichtungen die wichtige Aufgabe an den Kindern nicht erfüllen.
In den Tagesstätten müssen immer wieder umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Darum sind wir dankbar für jede zusätzliche Spende, damit wir den Kindern eine gute Einrichtung bieten können.

Weltweit

/*