Klinik Bethel


An einer Tankstelle auf der Transamazonica wird ein Auto in höchster Eile betankt, einer der Insassen wird von seinen Begleitern gehalten, er zittert heftig. Durch einen gewaltigen Stromschlag ist der Körper außer Kontrolle. Der zitternde Patient soll schnell nach Itaituba zur Klinik gebracht werden, aber noch müssen 50 km und eine Fähre bewältigt werden. Die bange Frage steht allen ins Gesicht geschrieben: Werden wir es schaffen?

In der “Clínica Betel” werden Patienten aus einem großen Einzugsgebiet behandelt. Oftmals kommen die Menschen über viele Kilometer angereist, um Hilfe zu erhalten.
Da es üblicherweise kaum eine Krankenkasse gibt, nimmt die „Clinica Betel" seit Jahren eine wichtige Funktion für kranke Menschen ein. Verschiedene Ärzte kommen zu Sprechstunden in die Klinik: Allgemein- und Kindermediziner, Gynäkologen, Zahnmediziner und Physiotherapeuten.
Zunächst betreut die Klinik alle Kinder aus den Tagesstätten und unseren Schulen im Umkreis von Itaituba. Unsere Mitarbeiter finden hier kompetente Hilfe. Aber dann gibt es auch tausende registrierte Patienten. Je nach sozialem Umfeld werden sie in unterschiedliche Kategorien eingestuft und zur Bezahlung veranschlagt. Nicht alle können bezahlen, aber sollen sie dann ohne Hilfe weggeschickt werden?

Die Lebensgeschichten sind manchmal sehr dramatisch. Eine Mutter kommt mit der kranken Tochter 150 km mühsam aus dem Urwald nach Itaituba zur Klinik - welch eine hoffnungsvolle Erwartung bringt sie mit? Kann ihrem Mädchen geholfen werden? Und wer übernimmt die Kosten? Für diese Ärmsten der Armen benötigt die Klinik Spenden. Bitte helfen Sie mit Ihrem Beitrag den Menschen in Itaituba!
Neubau vor der Einweihung

Neubau  

Die stetig wachsenden Herausforderungen der Klinik machten vor geraumer Zeit den Wunsch nach einem Erweiterungsbau deutlich. Nach einer Planungs- und Bauzeit wird es nun in 2014 zu einer Neubau Einweihung des Erweiterungsbaus kommen. In dem Neubau wird auch eine erweiterte Physiotherapie untergebracht sein.
 

Weltweit

/*